Sommerfest 2022

Nach langen Jahren endlich mal wieder ein Fest!


Der Wettergott meinte es am Sonntag, den 17. Juli, wirklich sehr gut mit uns. Unter hochsommerlichen Temperaturen und wolkenlosem Himmel trudelten die ersten Gäste gegen 14 Uhr bei der Sportgaststätte „Fairplay“ in Putzbrunn im Südosten Münchens ein. Vor allem die Kinder waren gespannt auf die Überraschungen, die sich Frau Buchbauer und ihr hoch motiviertes Team von Intern 3 haben einfallen lassen.  Sage und schreibe 80 Mädchen und Buben vom Kleinkind bis ins Jugendalter waren gekommen und freuten sich schon riesig auf die angekündigten Spiele und den Zauberer. Eine Challenge, wie heutzutage ein  Wettbewerb auch genannt wird, bestehend aus sechs unterschiedlichen Spielen, erläutert auf einem buntem Blatt, musste absolviert werden. Jedes erfolgreich abgeschlossene Spiel wurde mit Punkten bewertet. Doch es gab keine Verlierer, denn jedes teilnehmende Kind wurde zum Gewinner ernannt und durfte sich ein Präsent aussuchen. Besonders erwähnt seien Eltern, Großeltern, Tanten, Onkeln und Freunde der Kinder - insgesamt kamen mehr als 100 erwachsene Personen. Darin eingerechnet sind weder das Team von Intern 3 noch die VorstandsmitgliederInnen der Elterninitiative.
Kaffee und Kuchen wurden angeboten, auch Erfrischungsgetränke gab es gratis. Kinderschminken und Basteln hatte das Pflegepersonal organisiert, ein Glücksrad durfte auch nicht fehlen. Die Putzbrunner Feuerwehr fuhr mit „TatüTatüTatü“ und einem großen Löschfahrzeug vor und legte einen armdicken Wasserschlauch bis zum Rand des Fußballplatzes, damit erhitzte Gemüter sich abkühlen und die Kinder nebenbei auch noch den Rasen und sich selbst bewässern konnten. Das Entchenfischen erfreute besonders die Kleinen, die Größeren hatten ihren Spaß am „Maßkrugschieben“, der jedoch nur mit H²O befüllt war. Ein Zauberer in Frack und weißem Stehkragen beschloss den ereignisrechen Nachmittag mit zauberhaften Tricks und raffinierten Sinnestäuschungen. Ach ja, zwischendurch wurden auch ein paar Reden gehalten: Prof. Feuchtinger bedankte sich bei den Organisatoren, überreichte Präsente an unsere beiden Vorsitzenden Alois und Sepp und an Matthias Mögel von der Ebersberger Kinderkrebshilfe für die ständige Unterstützung der Station. Alois, 1. Vorsitzender der Elterninitiative Intern 3 e. V., hob in seiner Rede besonders hervor, wie wichtig Spenden seien, denn ohne Gönner hätte die Elterninitiative größte Schwierigkeiten ihre zahlreichen Aufgaben zu erfüllen.
In Namen der Vereins bedanke ich mich bei allen für ihr Engagement, besonders beim Intern-3-Team. Auch der Wirtsfamilie sei herzlich gedankt für ihre freundliche Aufnahme und den guten Service. Eine kleine Bilderauswahl soll wiedergeben, wie schööööööööööööööön dieses sonnige Sommerfest war!


Bilder: Station Intern 3    

Text: FXZiegler